Books: bell hooks: Black Looks: Popkultur Medien Rassismus

Bell hooks black looks

„Seit der Zeit der Sklaverei ist es den herrschenden Weißen bewußt, dass die Kontrolle über die Bilderwelt wesentlich ist, um Systeme rassistischer Beherrschung aufrecht zu halten.“ (S. 11)

Das vor mehr als zwanzig Jahren erstmals erschienene Buch bleibt ein unumgänglicher Klassiker für die Ergründung ideologischer Inhalte von Bildern in den Medien und der Popkultur.

Um die Vermarktung des Schwarzseins, des Anderen, der Frau, um Ethnizität als Konsumartikel, um Tina Turner und Madonna und vieles mehr geht es in diesen Essays der amerikanischen Kulturkritikerin bell hooks. Mit ihrem eigenwilligen, scharfsubversiven Blick nimmt eine der wichtigsten schwarzen Intellektuellen des heutigen Amerika Werbung, Literatur, Popkultur, Fernsehen und Film unter die Lupe.bell hooks ist Professorin für englische Literatur an der City University, New York und ist durch ihre zahlreichen Buchveröffentlichungen und Medienauftritte bekannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s